Chaos in Schweizer Lotterie, Gewinner in Millionen Franken wird zurückgerufen

In der Schweiz fand zu Weihnachten eine sehr chaotische Lotterie im Fernsehen statt. Großer Gewinner und kurz nach dem Pech war Andreas Bürkli, der eine Million Schweizer Franken (888 000 Euro) verpasste.

Live-Ankündigung im Fernsehen

Für Andreas Bürkli war es ein Traum, als der deutsche Sänger Herbert Grönemeyer seinen Namen bekanntgab. Dieser Traum würde ihm jedoch niemals gewährt, denn der Schweizer öffentlich-rechtliche Fernsehsender entschuldigte sich später nicht viel später, dass Bürkli durch einen technischen Fehler zu Unrecht als Gewinner ausgewählt worden war. Und das macht einen ziemlich schmerzhaften Moment aus, denn das ist der Ort mit Glocken, Pfeifen und sogar einem richtigen Koffer, der dafür gesorgt hat, dass in der Schweiz noch lange über dieses äußerst bemerkenswerte Ereignis gesprochen wird.

In einer späteren Erklärung entschuldigte sich ein offizieller Mitarbeiter von Swisslos mit der Mitteilung, dass die Auslosung aufgrund technischer Probleme durchgeführt worden sei. Bei all der Hektik hätten 11 Namen statt der üblichen 10 in die Röhre gesteckt. Berechnet, dass ein zusätzlicher Name der Name von Andreas Bürkli wäre. Der Vertreter des Schweizer Lottos erklärte nach dem Moment, dass Andreas Bürkli niemals den legitimen Gewinner haben würde, da er nach der Bekanntgabe nicht ans Telefon ging.

Wie diese Ziehung falsch lief

Die Teilnehmer bezahlten 10 Franken (umgerechnet 9 Euro) für ein Ticket und kehrten an den Lotteriebetreiber Swisslos zurück. Wir wurden für die endgültige Auslosung ausgewählt. Während TV-Moderator Röbi Koller und Sänger Herbert Grönemeyer die Auslosung initiierten, wurden die Namen der potenziellen Gewinner auf der Leinwand gezeigt.

Diese 10 Konkurrenten mussten mit ihrem Telefon bereit sein, nach der Auslosung aufzunehmen. Zusätzlich zu diesen 10 Namen wurden auch Reservennamen hinzugefügt, falls jemand nicht verfügbar wäre. Die erste der 10 war in der Tat nicht verfügbar, während die Nummer zwei eine Nummer in der angegebenen Telefonnummer verpasste. Die Organisatoren beschlossen daher, eine 11., 12. und 13. Karte in die Liste aufzunehmen.

In diesem Moment entstand die Verwirrung, da nur neun Namen auf der Leinwand hinter ihnen auftauchten. Kurz darauf kam ein Vertreter von Swisslos auf die Bühne, um dies zu korrigieren, aber durch Zufall landeten elf Lottoscheine in der Tube. Der Name von Andreas Bürkli wurde gezogen und der Sänger Herbert Grönemeyer rief die angegebene Telefonnummer an. Andreas Bürkli antwortete jedoch nicht.

Neue Ziehung nach Weihnachten

Laut Swisslos hat sich Andreas Bürkli nicht über den Stand der Dinge beschwert und er willigte ein, die Ausreden der Show zu akzeptieren. Andreas Bürkli erwies sich als sehr sportlicher Verlierer. Die Organisation wird nun an einer neuen Auslosung arbeiten, die nach Weihnachten stattfinden wird, mit hoffentlich etwas weniger Chaos.

Mega Moolah Online Jackpot

Es scheint, dass wir auch einem anderen Online-Millionär ziemlich nahe sind. Der Mega Moolah Jackpot liegt wieder deutlich über 14 Millionen Euro. Es wird nicht sein, bis ein anderer glücklicher Spieler einen live wechselnden Gewinn in diesem Slot hat. Sie können Mega Moolah in vielen Online-Casinos spielen. Nachfolgend finden Sie ein paar vertrauenswürdige Casinos.

By |2018-12-30T14:01:44+00:00Dezember 30th, 2018|Nachrichten|0 Comments

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR